Google Nose weiß Dinge, die nur Google Nose knows

Ich  möchte heute nochmal etwas aufwärmen, was mich vor vier Jahren schon mal begeisterte: Google Nose (Nase). Die Möglichkeit, endlich nicht nur Dinge zu sehen, zu fotografieren und zu schreiben, sondern auch Düfte aufzuzeichnen und  später nochmal in die Umgebung wieder zu geben.

Aber am besten zeigt sich das, wenn man das Video von Google selbst sieht. Wie gesagt: es ist schon etwas älter, nämlich vom 31.03.2013:


Ich freue mich, wenn die Beta endlich beendet ist und man vor allem in der Bahn seine Mitmenschen mit den unterschiedlichsten Düften bereichern kann. Abseits vom Duft  nach Eiern, Frikadellen und Kaffee.

Geänderte Einstellungen für den Dateiversionsverlauf in Windows 10

Im nun offenen Fenster rechts oben auf das Zahnrädchen klicken und die Option "Dateiversionsverlauf einrichten" auswählen.

Das schöne an Windows 10 ist, dass mit jedem Update Microsoft in der Lage ist, Dinge zu ändern. Neulich wollte ich an meinen Einstellungen für den Dateiversionsverlauf ändern und musste hierfür an die Einstellung für die Netzwerkfestplatte ran. Die hatte eine neue IP-Adresse bekommen und so musste ich das auch entsprechend in Windows anpassen. Aber die Einstellung ließ sich dafür nicht mehr in der Systemsteuerung finden. Microsoft hatte hier etwas geändert. Wie kann ich nun also die Einstellungen für den Dateiversionsverlauf nach dem Windows-Update ändern? Weiterlesen

Alternative zu Zugausgällen und Verspätungen finden mit der App DB Streckenagent

Mit dem Zug fahren ist praktisch: man kommt von A nach B, ohne das man selber viel während der Fahrt machen muss. Und während man döst, einen Kaffee trinkt oder surft kommt die schlimme Durchsage: es gibt eine Verspätung, der Anschluß wird verpasst oder ähnliches. Jetzt muss man sich schnell eine Alternative suchen. Jemand, der euer Start und Ziel im Blick hat und aufgrund der Echtzeitdaten jetzt weiterhelfen kann, ist der DB Streckenagent.

Weiterlesen

IC2 (der neue Intercity) ist auskunftsfreudig

Neulich am Kölner Hauptbahnhof war ein IC2 etwas auskunftsfreudiger. Normalerweise teilt er nur mit, wohin er als Ziel fährt und um welchen Zug es sich handelt. In diesem Fall hat er mal mitgeteilt, was für eine IP-Adresse, MAC-Adresse und welchen Softwarestand das Boardsystem hat. Ich bin nicht tief genug drin, um sagen zu können, um welchen Softwarestand es sich handelt, gehe aber mal Boardinformationssystem aus. Wahrscheinlich musste man noch im Hauptbahnhof irgendwas testen, obwohl man kurz davor war, abzufahren. Vielleicht findet es ja der Eine oder Andere es genau so kurzweilig, das mal zu sehen, wie ich es in dem Moment auf den Zug wartend fand :)