Microsoft 365 ist die Abo-Variante der Office-Suite von Microsoft. Sie wird regelmäßig mit neuen Features ausgestattet und bietet so den Nutzern immer wieder Neues. Früher gab es Neuerungen immer nur in neuen Programmversionen, also vom Wechsel von Office 2007 auf Office 2007 oder ähnlichem. Manchmal konnten die vielen Änderungen auf einmal für viel Umgewöhnung sorgen. Die kleinen Änderungen, die ab und an kommen, machen es einem in der Umstellung leichter. Das folgende Feature ist bei mir im März 2022 dazu gekommen.

Es ist jetzt möglich, Offce-Anwendungen direkt aus Outlook heraus zu öffnen und zu betrachten. Das klingt zwar erstmal nach einer Kleinigkeit kann im Alltag aber eine echte Erleichterung sein.

Links in der Leiste tauchen die bekannten Symbole für Mail, Kalender und Kontakte auf. Diese lassen sich aber mit dem „Plus“-Symbol um weitere Anwendungen erweitern. Word & Co sind so direkt von Outlook aus erreichbar. Ich nutze es zum Beispiel um:

  • aus einer Mail heraus direkt in Outlook meine Aufgaben zu öffnen und aus einer Mail heraus Aufgaben zu erstellen,
  • vor dem Versand einer Mail mit einem Wordanhang das Dokument vor dem Anhängen zu öffnen, anzupassen und dann in der neuen Version in der Mail anzuhängen,
  • als schnellen Zugriff auf die Office-Programme, als die Icons auf dem Deskop oder im Startmenü zu suchen.
Eine Ansicht der Programmverknüpfungen in Outlook. Zu sehen ist die Seitenleiste mit den Verknüpfungen für Mail, Kalender, Kontakte, Aufgaben, Todo, Word, Excel, Powerpoint und Notizen.

Das ist natürlich kein Feature, dass einen dazu bringt, ein Abo für Microsoft 365 abzuschließen, sondern wirklich nur ein kleines Detail in der Usability. Aber mir gefällt es sehr gut. Habt Ihr es auch schon gesehen und gefällt es Euch auch? Oder ist das für Euch eher unnötiger Blödsinn? Schreibt es mir gerne in die Kommentare. 

Outlook-Update erhalten

Ein Screenshot aus den Office-Konto-Informationen von Outlook. Es zeigt die Office-Update-Optionen mit den Auswahlmöglichkeiten: "Jetzt aktualisieren", "Updates deaktivieren", "Updates anzeigen" und "Informationen zu Updates"

Die aktuelle Version von Outlook kann man als Abonnent ganz einfach erhalten über das Outlookmenü:

Datei -> Office-Konto -> Update-Optionen -> Jetzt aktualisieren. Wenn ein Update vorliegt, erhält man einen Pop-Up-Benachrichtigung und Office kümmert sich um alles nötige für das Programmupdate.

Vorschau neuer Funktionen in Office

Wer gerne vorher neue Funktionen in Office ausprobieren möchte, kann das über die Funktion „Jetzt testen“ machen. Dahinter verbirgt sich ein Feature, mit dem Microsoft es jedem erlaubt, Neue Dinge in den Office-Produkten auszuprobieren und zu nutzen. Meistens kommen diese Funktionen sowieso früher oder später. Mit der Aktivierung von „Jetzt testen“ kommen sie für einen früher und man kann Microsoft ein direktes Feedback geben, ob sie funktioniert oder was man noch verbessern könnte.

Der Schalter befindet sich in den Office-Anwendungen oben rechts unter der „Minimieren, Maximieren und Schließen“-Button-Leiste. Das Ändern der Option „Jetzt testen“ führt dazu, dass die neuen Features aktiviert werden. Daneben befindet sich die Schaltfläche „In Kürze verfügbar“. Sie gibt einem eine Information dazu, welche Features man testen kann, erklärt diese und zeigt auch einige Bilder, wie sie aussehen sollte.

Anschließend gibt’s Feedback

Am Ende der „In Kürze verfügbar“-Option wird einem die Feedback-Frage gestellt. Es ist eine geschlossene Frage und danach wird man noch gefragt, ob man ausführlichere Anmerkungen abgeben möchte – was man aber nicht muss. Ich finde das eine gute Art, neue Entwicklungen zu Testen und auch eine Rückmeldung geben zu können. Ich würde mich freuen, wenn das in der Zukunft nicht nur für Randfunktionen sondern auch wichtige Bestandteile der Anwendungen gemacht werden würde.