Titelansage beim Internetradio bei Google Home / Google Assistant

GoogleHome / GoogleAssistant unterstützen jetzt die Titelansage bei abgespielten Radiostationen: "welcher Titel läuft gerade". Dabei scheint man sich den Metadaten des Streams zu bedienen. Umso wichtiger, dass diese mit übertragen werden und das kein Standardtext hinterlegt ist. — Sebastian (@_jamul) January 12, 2019  

Nachrichten hören mit Google Home / Google Assistant

Der kleine Helfer, der Assistant auf dem Smartphone und auch in Google Home wird immer leistungsstärker. Manchmal übersieht man dabei aber ganz, was er kann. So kann man sich zum Beispiel unabhängig von seiner eingestellten Nachrichtenübersicht auch die jeweils aktuellen Nachrichten präsentieren lassen. Man muss es nur direkt aufrufen und sagen. Nachfolgend möchte ich die aktuelle Übersicht der Nachrichtendienste veröffentlichen, die man aufrufen kann. Stand ist dabei der 04. März 2018.

WeiterlesenNachrichten hören mit Google Home / Google Assistant

iTunes nimmt keine neuen Radiostreams an

iTunes ist die große Multimediabibliothek, mit der man nicht nur auf dem Mac seine Musik, Videos und Podcast ansehen und downloaden kann. Dazu gibt es in meiner Erinnerung auch schon immer ein Verzeichnis mit Radiostationen, die man sich anhören kann. Gefühlt war es genau so schon immer da, wie das Shoutcast-Directory, wo ebenfalls alle Stationen aufgelistet werden.

WeiterleseniTunes nimmt keine neuen Radiostreams an

Audacity Version 2.1.3

Auch wenn ich inzwischen für meine Podcastproduktionen Audacity deutlich weniger einsetze, hat die Version 2.1.3 nun Features bekommen, die ich als Radiomacher von der teuren Software gewohnt bin und mag. Deswegen widme ich gerne der Version wieder einen eigenen Post. Außerdem: Endlich gibt es keine Probleme mehr mit der Audioengine von Windows10 und Audacity! Yeah!

WeiterlesenAudacity Version 2.1.3

[Audacity] AutoDuck und Voice-Over

Nicht selten kommt es bei der Audiobearbeitung vor, dass eine Stelle leiser gemacht werden soll, um etwas anderes hervorzuheben. Ein sogenanntes Voice-Over ist zum Beispiel üblich bei Übersetzungen. Zuerst läuft der anderssprachige Ton los, dann wird dieser leiser, damit die Übersetzung deutlich hörbar laufen kann. Gegen Ende der Übersetzung wird dann die Originalsprache wieder lauter. Den gleichen Anwendungsfall gibt es zum Beispiel auch mit Musiktiteln, die leiser an der Stelle sein sollen, wo jemand spricht. Für all das gibt es einen Effekt in Audacity, der einem die Arbeit erleichtern soll: AutoDuck.

Weiterlesen[Audacity] AutoDuck und Voice-Over