[WIFIOnICE] Das neue WLAN im ICE

Es ist schon viel und oft angekündigt worden: die Bahn arbeitet an einem neuen, kostenlosen WLAN in den ICE-Zügen und nennt es: WiFiOnICE. Ich bin in der glücklichen Lage, dass ich momentan einen Zug benutze, der dieses WLAN auch schon hat und habe so schon meine Erfahrungen gemacht.

Das wichtigste für mich: es ist noch kostenlos auf meiner Strecke, obwohl es laut Bahn auf Twitter anders sein soll:

Das Besondere an den neuen HotSpots ist, dass sie sich aller Mobilfunknetze bedienen und so die Möglichkeit einer guten Versorgung bieten sollen. Frei nach dem Motto: einer wird schon Netz haben. Man erkennt, dass man in einem umgerüsteten ICE mit dem neuen WLAN ist daran, dass es ein WLAN  gibt, dass WiFiOnICE heißt. Wenn man sich hier einloggt, erhält man folgende Startseite:

screenshot_2016-10-04-07-29-14

Man klickt einfach auf den Button und schon geht das Surfvergnügen auch los. Es funktioniert erstaunlich gut. Ich würde jetzt nicht sagen, dass es besser läuft, als auf dem Smartphone, aber die Verfügbarkeit ist besser, denn mit dem Handy hat  man schon mal öfter komplette Netzaussetzer, gar keinen Empfang oder Edge. Was meiner Meinung nach gar keinem Empfang doch erschreckend nah kommt.

Nach ein wenig surfen also dann ein Speedtest:

img_f5rrkw

Ich finde, für ein mobiles WLAN in einem ICE kann sich das durchaus sehen lassen. Ich habe ihn auch mehrmals wiederholt und bin zu den immer gleichen Werten gekommen. Für kostenlos und besser verfügbar als den mobilen Empfang auf dem Handy ist das schon ordentlich. Das spannende dürfte die Phase sein, wenn es alle benutzen und der Zug voll ist. Aber das wird man wahrscheinlich erst nach dem Start im Dezember merken und dann nochmal genauer testen können. Ich werde mich auf jeden Fall mit einem Test nicht zurückhalten.

Ich habe im übrigen jetzt auf allen Fahrten Radiostreams gehört und es gab keine Aussetzer und keine Unterbrechungen und dafür war der Sound besser, weil die Apps nicht den datensparsameren Stream nutzen mussten. Für meine Bedürfnisse reicht es in der Testphase schon mal voll und ganz aus.