WLAN im ICE: Loginseite öffnet sich nicht

Nach ein paar Monaten Nutzung des WLANs im ICE muss ich sagen, dass es natürlich seine Kinderkrankheiten hat. Wenn es aber läuft, dann kann man damit oft besser arbeiten, als mit dem eigenen Smartphone. Sowohl Vodafone, als auch die Telekom haben wirklich keine durchgehende Abdeckung entlang meiner Fahrtstrecken. Einen ersten Testbericht habe ich ja vor einiger Zeit schon abgeliefert.

Aber manchmal hackt es dann doch bei der Nutzung des WLANs und es kommt zu Problemen. Bei einem Problem, wo ich noch keine Lösung gefunden habe, kann man bei der Verbindung mit dem WLAN sehen, dass das Gerät keine IP-Adresse bekommt. In dem Fall sehe ich keine Lösung. Einfacher ist es hingegen, wenn sich partout nicht die Startseite öffnen lassen will, in der man die Bedingungen zur Nutzung des WLAN akzeptieren muss.

Wenn sich also die Startseite des Hotspots einfach nicht öffnen lässt, dann gibt man die Adresse, wenn man mit dem WLAN verbunden ist, einfach selber ein. Die Adresse lautet: www.wifionice.de. Dann kommt man auf das Portal, bestätigt die Regelungen und kann los surfen. Warum es manchmal nicht klappt, konnte ich noch nicht ergründen, aber wenn der Wurm an der Stelle drin ist, regelte es sich bis jetzt für mich auch nie von selbst. Und die Lösung ist so gesehen ja relativ einfach.

Update:
Inzwischen liegen in den Zügen Hinweistafeln aus, auf denen dieses Problem auch erörtert wird. Als Lösung wird das händische Aufrufen der Adresse login.wifionice.de angegeben. Auch das Problem, dass sich ein Gerät gar nicht mit dem WLAN verbindet wird erörtet und gesagt, dass man das Gerät einfach neustarten soll. Dann sollte es funktionieren, sonst ist es nicht kompatibel. Das kann ich so aber nicht bestätigen ;)

Hast Du noch Tipps und Tricks für das WLAN im ICE der Deutschen Bahn? Dann freue ich mich darüber in den Kommentaren. Andere freuen sich sich auch darüber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.