[Am Rande] Mehr Handys als Festnetzanschlüsse

Das statistische Bundesamt hat die Zahlen zusammengestellt, wie viele Mobilfunkanschlüsse und wie viele Festnetzanschlüsse es noch gibt und ist zu einem für mich nicht erstaunlichen Ergebnis bei der Zählung gekommen: es gibt inzwischen mehr Handys, als Festnetztelefone.

Das ganze ist meiner Meinung nach aber eine schon längst überfällige Entwicklung. Mal abgesehen davon, dass ich mir schon lange auch Internetanschlüsse wünsche, die ohne Festnetz vertrieben werden. Als Gespräche zwischen Festnetz und Mobilfunknetz teuer waren, war ein Festnetzanschluss sehr sinnvoll. Inzwischen kostet meistens aber jeder Anruf das gleiche. Ein Festnetztelefon ist also zumindest im privaten Sektor relativ aus der Mode gekommen. Erreicht man doch auch die meisten direkter und besser über das Handy – wenn man nicht sowieso lieber schreibt, anstatt anruft.

Von daher ist die folgende Grafik etwas, was schon längst hätte passieren können, wenn nicht an einen Internetanschluss auch in den meisten Fällen immer ein Festnetztelefon gekoppelt wäre.

Infografik: Mehr Haushalte besitzen ein Handy als ein Festnetztelefon | Statista

Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Veröffentlicht von

Fachinformatiker, Medienliebhaber und – konsument, Rheinländer, kleiner Radiomacher, Schreiber dieses Blogs

, am

Schreibe einen Kommentar