WLAN im ÖPNV

Es war hier erst noch ein kurzes Thema, was WLAN im öffentlichen Personenverkehr so macht, was die pflegliche Behandlung des Fortbewegungsmittel angeht. Die Bahn hat zwar in meinen Augen keine ganz großen Probleme mit Vandalismus in den Zügen, aber doch könnte man dort sicher auch davon profitieren, wenn die Fahrgäste sich weniger Gedanken um Verspätungen machem, weil sie im WLAN vertieft sind. Ganz im ernst: ich glaube wirklich, dass 10 Minuten Verspätung bei einem funktionierenden und kostenlosen WLAN direkt als weniger schlimm empfunden werden. Auch am Bahnsteig. Umso trauriger finde ich es, dass man bei der Bahn aktuell laut Krautreporter nicht mal mit dem WLAN im ICE vorwärts kommt. Schade eigentlich. Immerhin: irgendwann soll wenigstens letzteres auf jeden Fall umgesetzt werden.

WLAN im Bus schützt Polster und Scheiben

Ok, das ist stark verkürzt, aber fand ich lustig in der Onlineausgabe der Süddeutschen Zeitung zu lesen: Seit dem ein Busunternehmer WLAN in den Bussen eingerichtet hat, ist die Vandalismusquote zurückgegangen.Und zwar sehr deutlich und massiv. Wenn man dann noch im Hinterkopf hat, dass es für die Fahrgäste ein toller Service ist, ist das eine Win-Win-Situation für alle Seiten. Noch besser wäre natürlich, wenn grundsätzlich kein Vandalismus statt finden würde, aber das ist wohl leider unrealistisch. Ich bin gespannt, wann es Schule in weiteren Bussen und Bahnen macht.

KVB-Linien sind nun auch auf GoogleMaps verfügbar

Routenplanung in Köln jetzt mit allen ÖPNV-Möglichkeiten
Routenplanung in Köln jetzt mit allen ÖPNV-Möglichkeiten
Routenplanung in Köln jetzt mit allen ÖPNV-Möglichkeiten

Es hat sehr lange gedauert, aber nun ist es soweit: in GoogleMaps sind nun auch die KVB-Linien, also der Kölner Verkehrs Betriebe, einsehbar und bei der Routenplanung direkt nutzbar. Somit ist der ganze ÖPNV in der Stadt abgedeckt und man kann sich wirklich darauf verlassen, alle Möglichkeiten zu sehen.

Bislang war es so, dass lediglich die Verbindungen der Deutschen Bahn angezeigt wurden und so immer noch viele Meter Fussmarsch mit geplant wurden, die eigentlich nicht nötig wären. Jetzt hat man wirklich das ganze Angebot auch in den Maps. Nur noch keine Echtzeitdaten von der wirklichen Verkehrslage. Aber man muss ja auch noch Luft nach oben haben :-)

Fahren mit Bus und Bahn

Es gibt viele Möglichkeiten, sich die Verbindungen auf dem Handy raussuchen zu lassen. Bekannt ist hier sicher die App der Bahn, welche nicht nur die Bahnverbindungen aufzeigt, sondern auch alle Bus- und Straßenbahnverbindungen.

Grafisch schön und nützlicher ist hier allerdings die App „Öffi – ÖPNV Auskunft„. Neben der einachen Routenberechnung aufgrund des Standortes lassen sich ganze Liniennetze anzeigen oder auch Haltestellen als Favoriten einrichten.

Der Vorteil dieser Favoriten ist, dass man sie sich als Shortcut auf den Desktop legen kann. Beim Klick auf diesen berechnet Öffi den Weg zu dieser Haltestelle vom aktuellen Standort aus zur aktuellen Zeit. Ganz ohne weitere Eingaben. Gerade für die regelmäßige Nutzung von verscheidenen Standorten aus ist das ein unschlagbares Feature.

Die Übersicht der Fahrtrouten ist sehr deutlich und gut gemacht. Die möglichen Routen in der Regel bei einem gut ausgebauten Verkehrsnetz zahlreich und sogar Verspätungen der Deutschen Bahn werden mit einberechnet. Wer also viel Unterwegs ist und ein Android-Smartphone nutzt, muss diese App installieren.