Freier jitsi-Server für Videokonferenzen

Freier jitsi-Server für Videokonferenzen

Videokonferenzen sind zur Zeit nach wie vor gefragt. Viele Dienste verlangen Geld für die Nutzung der Videokonferenzdienste. Es gibt aber auch hier OpenSource-Alternativen. Eine davon ist jitsi. Da ich noch einen kleinen Server frei habe, habe ich auf diesem einen jitsi-Server installiert. Dieser darf kostenlos für legale Zwecke genutzt werden.

URL zum jitsi-Server

https://jitsi.jamul.koeln

jamul

Der Server ist am Anfang etwas kleiner dimensioniert. Sollen doch mehr Zugriffe als erwartet statt finden, würde ich ihn entsprechend aufrüsten.

Disclaimer: es handelt sich um einen virtuellen Server, der in Frankfurt steht. Dieser ist in der Google Cloud angemietet.

Was ist jitsi?

jitsi ist vergleichbar mit GoTo-Meeting, Cisco-Webex und Zoom. Mit diesem Programm kann man gemeinsam Videokonferenzen abhalten, Bildschirme teilen oder einfach auch nur miteinander reden. Die Grundfunktionalitäten, die man auch aus den kostenpflichtigen Programmen kennt, sind vorhanden. Es ist ideal für spontane Meetings.

Wie eröffne ich einen Raum in jitsi?

Das geht zum Glück denkbar einfach. Einfach die Adresse eines jisti-Servers aufrufen und in das Feld den gewünschten Raumnamen eingeben:

Ein neues Meeting / VIdeokonferenz beginnt man mit dem Namen des Raums.

Dann klickt man auf „Los“. Es wird ein Raum mit dem ausgewählten Namen mit dem entsprechenden Link erstellt. Diesen kann man dann miteinander teilen in dem man nach dem Start unten auf das „Info I“ klickt und die URL kopiert und weiter gibt:

Neben dem Teilen der Adresse kann man den Raum auch mit einem Passwort belegen, damit nicht jeder in den Raum kommt.

Keine Installation notwendig

Das schöne ist: unter Windows ist keine Installation von Software notwendig. Man kann sofort teilnehmen. Für Android und iOS gibt es eine kostenlose App, mit der man an den Meetings teilnehmen kann:

Fazit zu jitsi

Ich mag die offene und einfache Lösung für Videokonferenzen sehr. Man kann sie selber skalieren und es gibt auch viele Einstellungsmöglichkeiten. Wer die Verschlüsselung gerne selber in der Hand hat und möglichst wenige Dritte im Boot haben möchte, sollte jitsi nutzen.

Pixel 4: Infrarotbilder erstellen

Pixel 4: Infrarotbilder erstellen

Im Google Pixel 4 ist eine Infrarotkamera verbaut, die vor allem für die Gesichtserkennung gedacht ist. Ich habe schon mal in einem Post kürzlich gezeigt, dass man sehen kann, wenn die Kamera arbeitet. Aber wenn die Kamera da ist, kann man diese auch zum fotografieren benutzen? Und funktioniert das auch?

Weiterlesen
Spotify-Code Ausgang Podcast

[Podcaster] Spotify-Code

Die Aufanhme ist fertig bearbeitet, jetzt beginnt der Upload und das erstellen der entsprechenden Posts für die sozialen Medien oder den Blog. Gerade, wenn man Menschen ganz neu auf seinen Podcast aufmerksam machen möchte, ist ein einfacher Zugang wichtig. Das geht über eine Website oder über die Lieblingspodcast-App. In den letzten Monaten (fast Jahren) ist Spotify dabei, das Thema voran zu bringen. Und macht es auch Podcastern leichter, für ihren Podcast bei Spotify zu erreichen: mit dem Spotify Code.

Mehr lesen
UnityMedia Speetest

UnityMedia Speetest

Wenn man einen Internet-Anschluß bestellt, wird einem eine gewisse Bandbreite und Geschwindigkeit zugesichert. In kleinen Haushalten mag eine große Bandbreite noch nicht so wichtig zu sein, aber in WGs oder größeren Haushalten sieht das schon anders aus. Spätestens dann, wenn jeder Netflix oder Spotify nutzen will. Da will man schon mal wissen, ob man auch die Bandbreite bekommt, die man bestellt hat.

Mehr lesen
Android Apps aktualisieren sich nicht selbstständig

Android Apps aktualisieren sich nicht selbstständig

Apps auf dem Smartphone werden gerne genutzt und erhalten von Zeit zur Zeit Verbesserungen, wie Sicherheitsupdates oder neue, zusätzliche Features. Damit man in den Genuss kommt, muss man die Apps aktualisieren. Die Updates kann man entweder immer von Hand im Play Store durchführen oder automatisch durchführen lassen.

Mehr lesen
Langsames WLAN – wie kann man es verbessern?

Langsames WLAN – wie kann man es verbessern?

Der folgende Beitrag bezieht sich auf die Kombination von 2,4 GHz- und 5 Ghz-WLAN-Netze. Ein Setup, dass inzwischen bei allen moderenen Routern wahrscheinlich der Standard ist. Der Auslöser für mich, etwas an meinem Setup zu ändern, war die Tatsache, dass ich einfach mit den verschiedenen Geräten oft an die Kapazitätsgrenzen meine WLANs kam. Dazu kommt, dass ich in einer Umgebung viele andere WLAN-Netze von den Nachbarn habe. Diese stören sich gegenseitig, was die Ausgangslage nicht verbesserte. Die folgenden Änderungen sind einfach und halfen mir. Es wird sicher nicht die Lösung für jeden sein, aber vielleicht hilft es ja dem ein oder anderen weiter.

Mehr lesen