Im Google Pixel 4 ist eine Infrarotkamera verbaut, die vor allem für die Gesichtserkennung gedacht ist. Ich habe schon mal in einem Post kürzlich gezeigt, dass man sehen kann, wenn die Kamera arbeitet. Aber wenn die Kamera da ist, kann man diese auch zum fotografieren benutzen? Und funktioniert das auch?

Die schlechte Nachricht zuerst: die Kamera ist nicht über die Android-Foto-App nutzbar. Aber die gute Nachricht ist: mit anderen Apps aber sehr wohl. Warum sollte man sie nutzen wollen?

Infrarotkamera ist Lichtunabhängig

Ein Infrarotkamera arbeitet ohne Licht. Das bedeutet, man kann sogar in absoluter Dunkelheit Fotos machen. Das ist auch der Grund, warum die Gesichtserkennung und das Faceunlock von Google auch in der Dunkelheit funktioniert. Man kann also Foto bei völliger Dunkelheit machen. Die Einschränkungen? Dadurch gibt es nur schwarz-weiß-Fotos und bei Porträts sieht es mehr aus wie Phantombilder und nicht ernsthaft wie nutzbare Fotos.

Fotobeispiel

Um keinen Angst zu machen, verzichte ich auf Porträtfotos von mir ;) Aber ich habe im Bad einmal ein Foto von dem Platz mit den Flaschen und Tuben gemacht. Bei vollständiger Dunkelheit. Hier das Ergebnis:

Man sieht schon, dass man mit der Infrarotkamera keine Schönheitspreise für Stillbilder gewinnen wird. Wofür ich sie mir aber gut vorstellen kann, ist das erstellen von Fotos oder zum tasten in dunklen Räumen, damit man weiß, wo man lang geht. Wobei natürlich die integrierte Taschenlampe hier hilfreicher ist.

Mit welcher App die Infrarotkamera nutzen?

Ich habe zum Testen die App “Hedge Camera 2” genutzt. Diese ist kostenlos und macht den Job ganz gut. Da die Kamera nicht gesperrt ist, kann jede App, die den Zugriff auf die Kamera kennt, diese auch nutzen. Achtet also auf die Bewertungen im App-Store.

Was denkt Ihr? Ist die Infrarotkamera interessant oder nur ein kleines Gimmick ohne Sinn? Schreibt es gerne in die Kommentare!