Die Informationen über die Routen im Streckenagenten

Die Bahn-Apps und ein Hauptproblem: Bauarbeiten und deren Bahnfahrpläne

Die Informationen über die Routen im Streckenagenten

Man merkt schon: gerade passiert wieder viel bei der Bahn oder ich nehme halt viel wahr ;-) Heute will ich die auch von mir viel gelobten Apps ein wenig auf den Zahn fühlen:

Verspätungen, Ausfälle, Abweichungen: All das können der DB Navigator vor allem für Pendler regelmäßig mitteilen. So kann man als Pendler im Fernverkehr immer sicher sein, dass man weiß, wie und unter welchen Anschlüssen man zur Arbeit kommt. Aber leider haben diese Apps eine Informationsblindheit: Bauarbeiten.

In der Regel ist es kein Problem, denn es kommt nur zu Fahrtzeitverlängerungen und Abweichungen und die werden ja angezeigt. Es gibt aber einen Ausnahmefall: Wenn aufgrund einer Baustelle der Fahrplan regulär geändert wird (und wenn auch nur für wenige Tage), dann wird darüber nicht informiert. Mir ist es konkret passiert, das ein Zug für vier Tage mit einer 20 Minuten späteren Abfahrt geplant wurde. Ich habe nicht nur keine Information darüber bekommen, sondern auch evtl. trotzdem entstehende Verspätungen werden nicht mitgeteilt, selbst, wenn sich die Liniennummer als solches nicht geändert hat.

Das ist der unbefriedigend und sollte in meinen Augen nicht vorkommen. Denn so bleibt einem als Bahnpendler doch nichts anderes übrig, trotzdem vor jeder Fahrt nachzusehen, ob alles so bleibt, wie man es selbst geplant hat. Da ist als noch Potential für Verbesserungen, liebe Bahn.

Seid ihr auch schon mal darauf reingefallen? Oder behaltet ihr auch immer alle möglichen Störfaktoren im Überblick?

Veröffentlicht von

Fachinformatiker, Medienliebhaber und - konsument, Rheinländer, kleiner Radiomacher, Schreiber dieses Blogs

, am

Schreibe einen Kommentar