Audacity – Hilfe, es rauscht

Rauschen. Herrlich. Wenn man am Strand liegt und dem Meer zuhört. In einer Tonaufnahme ist es aber meistens ein Graus, weil es das Signal, welches man eigentlich haben möchte, stört.
Vorweg der obligatorische Hinweis: gut ist immer, etwas gar nicht erst in der Aufnahme zu haben. Was wir jetzt machen, ist ein wegfiltern. Das geht grundsätzlich, löscht aber unter umständen auch immer einige der Frequenzen, die man eigentlich haben möchte. Man sollte also behutsam und mit spitzem Ohr an die Sache rangehen. Der eigentlich Vorgang ist in Audacity allerdings sehr einfach:

Dialogfenster zu Rauschentfernung in Audacity

Dialogfenster zu Rauschentfernung in Audacity

Zuerst gilt es in dem Audiodokument eine Stelle zu finden, in der nur das Rauschen zu hören ist. Es sollten keine anderen Geräusche vorhanden sein, da dieses sonst später unter Umständen auch Geräusche rausfiltern, die man vielleicht noch benötigt. Den Rauschausschnitt markiert man in Audacity mit der linken Maustaste über den Abschnitt. Mit der Playtaste kann man nochmal kontrollieren, ob es wirklich nur das Rauschen ist, welches man markiert hat.

Im Menü klickt man jetzt auf „Effekte“ und dann „Rauschunterdrückung“. Dieser unterteilt in zwei Sektionen. Die erste ist die Ermittlung des Rauschens. Hier müssen wir jetzt auf den Button drücken. Damit „verinnerlicht“ Audacity quasi, wie das Rauschen klingt. Danach muss das ganze Tondokument oder der Bereich, der vom Rauschen befreit werden soll, markiert werden. Jetzt geht es wieder auf „Effekte“ und „Rauschunterdrückung“. Diesmal wird aber unten auf „Ok“ geklickt. Die Vorerinstellungen sind in der Regel gut geeignet und können direkt übernommen werden.

, am

Schreibe einen Kommentar