Android 10: Standort beschränken

Android 10 hat auch einiges in Sachen Datenschutz angepasst. Mit den neuen Einstellungen ist es nun möglich, dass Apps nicht dauerhaft einen Zugriff auf den Standort des Smartphones haben. Jetzt kann man explizit sagen, dass der Standort nur geteilt wird, wenn die App aktiv ist.

Standortfreigabe für alle Apps anpassen

In den Einstellungen von Android kann man sich ansehen, welche Apps alles auf den Standort zugreifen dürfen und kann den Zugriff beschränken. Hier sind drei Optionen vorgesehen:

  • die App darf immer auf den Standort zugreifen
  • die App darf nur auf den Standort zugreifen, wenn die App aktiv genutzt wird oder
  • die App darf nie den Standort nutzen.

Die letzten beiden Funktionen haben den Vorteil, dass sie Akkuleistung sparen können, da der Standort weniger oft geprüft werden muss.

Um die Einstellungen anzupassen und eine Übersicht zu sehen, welche App mit welchen Einstellungen betrieben wird, geht man wie folgt vor.

Mit zweimaligem swipen vom oberen Bildschirmmenü öffnet man die Benachrichtigung und kann unten rechts mit dem Zahnrad in die Einstellungen wechseln:

Einstellungs-Button unter Android 10
Einstellungs-Button unter Android 10

In der Übersicht aller Funktionen wählt man jetzt die Option „Standort“ aus:

Standorteinstellungen unter Android
Standorteinstellungen unter Android

Wenn mman dort landet, kann man mit dem Klick auf „App-Berechtigung“ eine Übersicht erhalten, wieviele Apps wann auf den Standort zugreifen können:

Standortsübersicht für alle Apps
Standortsübersicht für alle Apps

Hier erscheint jetzt eine Liste aller Apps, sortiert nach der Standortfreigabe, also in den drei Kategorien von oben. Mit dem Klick auf eine App kann man dann einstellen, wie die App auf den Standort zugreifen darf:

Android 10: Ändern der Einstellungen für den Standort für eine App
Android 10: Ändern der Einstellungen für den Standort für eine App

Für die meisten Apps wird, wenn sie einen Standort benötigen, die zweite Option ausreichend sein. Apps, die zur Navigation oder ähnlichem benutzt werden, sollten auf jeden Fall immer Zugriff auf den Standort erhalten, weil sie sonst einem unter Umständen nicht bei der Navigation oder ähnlichem weiterhelfen können.

Bei neuen Apps fragt Android 10 jetzt auch vereinzelt nach, ob ein Zugriff auf den Standort zugelassen werden soll und wann dieser Zugriff gewährt werden soll. Dann kommt man automatisch auf den zuletzt dargestellten Screenshot.