Bildgröße in WordPress beim Upload verkleinern

Bildgröße in WordPress beim Upload verkleinern

Wir leben im Zeitalter von 4G+ (bald 5G), Glasfaseranschlüssen und immer performanten Internetzugängen. Daten fließen in sekundenschnelle durch die Leitung. Wer macht sich da schon Gedanken um die Bildgrößen im eigenen Blog?

Dabei gibt es durchaus gute Gründe, sich über die größe der Bilder Gedanken zu machen. Denn sie beeinflussen nicht nur das Tempo, in dem die Seite geladen wird. Bilder kosten auch Speicherplatz auf dem Webspace. Nun ist es am Anfang erstmal egal, ob ein Bild 2 MB oder 200 Kilobyte Platz benötigt. Aber je länger ein Blog lebt, desto mehr Bilddaten wird es mit der Zeit nutzen. Und dann sind die großen Bilder von der Anfangszeit auf einmal eine große Last.

Automatische Kompression und Verkleinerung

Jetzt hat man aber in den seltensten Fällen immer Lust die Bilder selbstständig anzupassen, zu verkleinern und neu in der passenden Kompression zu speichern.

Die Struktur von WordPress erlaubt es einem natürlich so, dass man über ein Plugin dieses Problem löst. Dies mache ich nun auch schon relativ lange und kann dewegen eines aus der Plug-In-Trick-Kiste von WordPress empfehlen. In diesem Blog arbeitet das Plugin Canvas-Image-Resize. Zu finden ist es unter: https://de.wordpress.org/plugins/canvas-image-resize/

Von den Einstellungen her wird auch kein großes Fachwissen vorausgesetzt. Man muss nur einstellen, wieviel Pixel das Bild maximal haben soll und wie stark komprimiert werden soll. Ich habe mich dabei für 1600×1600 und eine Kompression von 65% entschieden. Bis jetzt kann ich daran nichts aussetzen.

Das Bild oben im Header ist übrigens von dem Plug-In verkleinert worden. Im Original war es 2,2 MB groß und ist jetzt nur noch 173 Kilobyte groß. Das zeigt es glaube ich nochmal sehr deutlich, dass es sich lohnen kann, so ein Tool zu verwenden.

Aber vielleicht sehr ihr ja etwas und sagt: das war zu krass eingestellt ;) Schreibt es mir gerne in die Kommentare. Nutzt ihr selber auch Optimierungstools für WordPress oder seid ihr damit wunschlos glücklich? Schreibt es auch gerne in die Kommentare zum Input. Vielleicht kann man dann damit eine Liste erstellen.

Schreibe einen Kommentar