Nexus-Smartphones

Das ich gerne Android-Smartphones nutze, hat man sicherlich schon öfter beim Lesen des Blogs bemerken können. Im Laufe der Zeit hat sich dabei für mich eine Linie der Android-Smartphones als die beste herausgestellt: die von Google vertriebene Nexus-Reihe.

Einer der größten Vorteile wird oft genannt und den kann man nicht von der Hand weisen: Nexus-Smartphones werden immer schnell mit Updates versorgt. Außerdem ist das System nicht mit Fremdapps und veränderter Oberfäche verändert, was bei anderen Android-Verkäufern oft der Fall ist. Man erhält also ein relativ sauberes System. Relativ deswegen, weil natürlich Google alle seine Apps installiert und eingebunden hat. Noch puristischer wird es mit Systemen wie Cyanogenmod. Aber zurück zum Nexus.

Bis auf das Nexus 6 bestachen die Geräte immer durch ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis. Man bekommt also ein sehr gutes Gerät für einen günstigen Preis. Dies macht die Geräte eigentlich zu einem klaren Top-Smartphone. Wenn man es dann auch noch bei Google selbst kauft, hat man den Vorteil, dass sich Google selbst um die Gewährleistung kümmert.

Im Fall der Garantie

Der Telefonsupport ist hier freundlich und persönlich und hat bei mir auch jedes Problem schnell und unkompliziert gelöst, wofür ich sehr dankbar bin. Bei Smartphones, die ich zum Beispiel über den Elektroeinzelhandel bezogen habe, mussten ich die Handys lange aus der Hand geben. Es wurde zuerst zu einer Zentrale geschickt, die dann alle Geräte gesammelt zum Händler schickte und dann kam es irgendwann wieder. Nach vier oder fünf Wochen. So lange hat man kein Handy, was sehr lästig ist. Google hingegen schickt ein neues Gerät, wenn ein defekt vorliegt und bittet um die Rücksendung des defekten Gerätes. Man ist also nicht ganz ohne Telefon, sofern es wenigstens noch etwas funktioniert. Für mich ist das ein klares Plus! Außerdem dauert ein solcher Austausch nur zwei bis drei Tage.

Man merkt schon: wer ein Android-Smartphone möchte und nicht an seinen Mobilfunkprovider zum Erwerb eines Smartphones gebunden ist, dem empfehle ich ganz klar ein Nexus-Smartphone. Und auch auf einem Nexus-Gerät kann man sich Cyanogenmod installieren, wenn einem das normale Android zu „Google“-Lastig ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.