[OwnCloud] – Der Papierkorb für gelöschte Dateien

OwnCloud ist ein schöner Dienst, um seine eigen „Dropbox“ auf seinem eigenen Server zu haben. Also sowas wie „wenigstens weiß ich, auf welchem Server meine Daten liegen“. Das kann dann unter umständen auch ein kleiner Server zuhause sein. So besitzt auch die OwnCloud einen Papierkorb, also einen Ordner, in dem die Dateien, die gelöscht worden sind, nochmal zwischengespeichert werden.Dieser verhält sich wie folgt:
Dateien werden in diesem Papierkorb gespeichert, so lange:

  • sie nicht älter als 180 Tage sind und
  • alle Dateien im Papierkorb zusammen nicht mehr als die Hälfte des verfügbaren Speichers belegen.

Da kann man was dran ändern

Vor allem, wenn es darum geht, dass man sagt, dass der Papierkorb öfter geleert werden kann, gibt es einen ganz einfachen Dreh, der OwnCloud das beizubringen. Dafür öffnet man in seiner Installation die Datei config/config.php und fügt im Array folgendes hinzu:

‚trashbin_retention_obligation‘ => ’30‘,

In meinem Beispiel würde dann also der Papierkorb von den Dateien befreit, die älter als 30 Tage sind. Der Wert lässt sich dann beliebig verändern. Die Spiecherplatzregel wird davon allerdings nicht außer Kraft gesetzt. Für mich sind 30 Tage mehr als ausreichend. In der Regel weiß man ja sofort, was man versehentlich gelöscht hat. Zumindest geht es mir so.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.