RFID in KVB bzw. VRS-Tickets?

KVB-TicketIch habe die Tage mein neues Ticket von der KVB (VRS) bekommen. Wenn man die Rückseite betrachtet, dann hat man den Eindruck, dass man Leiterbahnen sieht. Ob das nun graphischer Schnick-Schnack ist oder tatsächlich etwas dahinter steckt, ist ja eine Frage, die einen Computerineressierten schon mal beschäftigt. Denn eigentlich hat die Karte ja schon einen normalen Chip and er Vorderseite, der ausreicht, um das Ticket auszulesen (sieht aus wie der Geldkartenchip und kann auch als solcher genutzt werden).

Die Frage wäre natürlich, wenn doch der kleine Chip ausreicht, warum sollte das Ticket dann noch eine berührungslose RFID benötigen? Hat doch alles geklappt. Zum Glück muss ich das nicht alles recherchieren, denn den Kopf hat sich schon vor mir jemand zerbrochen. An dieser Stelle empfehle ich die StadtRevue in der Onlinefassung. Viel Spaß beim lesen. Die Meinung müsst ihr euch dann selber bilden :)

PS: Auf dem obigen Bild kann man auch ein wenig diese “Antennen” sehen, ob sie es sind, kann ich nicht sagen, aber sie gehen auf der Rückseite an die Stelle, wo sich auf der Vorderseite der Chip befindet.

Veröffentlicht von

Fachinformatiker, Medienliebhaber und – konsument, Rheinländer, kleiner Radiomacher, Schreiber dieses Blogs

, am

Schreibe einen Kommentar