Alternative zu Zugausgällen und Verspätungen finden mit der App DB Streckenagent

Die Informationen über die Routen im Streckenagenten

Mit dem Zug fahren ist praktisch: man kommt von A nach B, ohne das man selber viel während der Fahrt machen muss. Und während man döst, einen Kaffee trinkt oder surft kommt die schlimme Durchsage: es gibt eine Verspätung, der Anschluß wird verpasst oder ähnliches. Jetzt muss man sich schnell eine Alternative suchen. Jemand, der euer Start und Ziel im Blick hat und aufgrund der Echtzeitdaten jetzt weiterhelfen kann, ist der DB Streckenagent.

„Alternative zu Zugausgällen und Verspätungen finden mit der App DB Streckenagent“ weiterlesen

IC2 (der neue Intercity) ist auskunftsfreudig

Die Anzeige des Softwarestandes am Außendisplay eines neuen IC2

Neulich am Kölner Hauptbahnhof war ein IC2 etwas auskunftsfreudiger. Normalerweise teilt er nur mit, wohin er als Ziel fährt und um welchen Zug es sich handelt. In diesem Fall hat er mal mitgeteilt, was für eine IP-Adresse, MAC-Adresse und welchen Softwarestand das Boardsystem hat. Ich bin nicht tief genug drin, um sagen zu können, um welchen Softwarestand es sich handelt, gehe aber mal Boardinformationssystem aus. Wahrscheinlich musste man noch im Hauptbahnhof irgendwas testen, obwohl man kurz davor war, abzufahren. Vielleicht findet es ja der Eine oder Andere es genau so kurzweilig, das mal zu sehen, wie ich es in dem Moment auf den Zug wartend fand :)

WLAN im ICE: Loginseite öffnet sich nicht

Nach ein paar Monaten Nutzung des WLANs im ICE muss ich sagen, dass es natürlich seine Kinderkrankheiten hat. Wenn es aber läuft, dann kann man damit oft besser arbeiten, als mit dem eigenen Smartphone. Sowohl Vodafone, als auch die Telekom haben wirklich keine durchgehende Abdeckung entlang meiner Fahrtstrecken. Einen ersten Testbericht habe ich ja vor einiger Zeit schon abgeliefert.

„WLAN im ICE: Loginseite öffnet sich nicht“ weiterlesen

Amazon Alexa ausprobiert und getestet

Ein Foto von der Verpackung von Amazons Echo Dot und dem Echo Dot selbst.

Es gibt ein Spielzeug, dass schon seit einiger Zeit auf dem Markt ist nun seit einigen Wochen auch für die breite Öffentlichkeit bei Amazon erworben werden kann. Alexa in Form von „Amazon Echo Dot“ oder „Amazon Echo“. Amazon schickt sich damit an, der erste große Anbieter auf dem deutschen Markt zu sein, der die Sprachsteuerung für eine breite Masse verfügbar machen möchte. Die Preisspanne für die Geräte mit integriertem Lautsprecher bewegen sich dabei zwischen 60 € und 180 €, je nach Variante. Ich habe das Ding ein wenig an seine Grenzen gebracht und möchte euch meine Erfahrungen nicht vorenthalten.

„Amazon Alexa ausprobiert und getestet“ weiterlesen

[OwnCloud] Gelöschte Dateien wiederherstellen

Loginfenster von Owncloud

Schöne Cloud-Welt: Dateien immer und überall verwalten, ändern, herunterladen oder auch hochladen können. Das macht das Leben mobiler und einfacher, wenn man mal nicht mit dem Notebook unterwegs ist und trotzdem mal über ein Smartphone in ein Word-Dokument schauen möchte. Im Gegensatz zu Anbietern aus Amerika, wo in vielen Fällen die Dateien in der Regel dann auch geographisch gespeichert werden, kann man bei OwnCloud die Dateien da speichern, wo man sie haben möchte. Sogar auf einem kleinen Server zuhause.

„[OwnCloud] Gelöschte Dateien wiederherstellen“ weiterlesen