[Schnelltest] LG G4

Durch einen Zufall habe ich nun doch noch ein kleines Handyupgrade erhalten. Die Wahl fiel auf das LG G4, da die aktuelle Nexus-Reihe von Google mich doch nicht so überzeugte, wie ich es mir erhoffte. Ich versuche hier aber nicht zu erzählen, dass die Kamera toll ist oder sogar LTE+  kann ;) Wobei mich letzteres dann doch überraschte, als ich es hatte – es war nicht mein Kriterium.

Natürlich ist der große Arbeitsspeicher und der schnelle Prozessor etwas, was mich sehr mit Glück erfreut, aber es gibt einige, kleine Details, die mich wirklich begeistert haben, aber auch beim Wechsel von einem puren Android leicht gestört haben. Aber fangen wir mit dem schönen an:

Jaaaa, schnell und viel Akku

Trotz meiner viel zu vielen Apps, die ich auch alle viel zu oft nutze und meinem dauernden hin- und herwechseln zwischen den Apps, hält der Akku erstaunlich lange und doch wird das Tempo gehalten. Das ist eine gute Erfahrung. Konkret komme ich einen Tag lang mit einem Akku aus. Das ist bei meinem Nutzungsverhalten schon sehr in Ordnung, zumal ich gerade bei Bahnfahrten viel die Zellen wechsel und unterschiedliche Netzabdeckungen habe. Bekommen hat mich das G4 aber mit kleinen Zusatzfunktionen. Eigentlich will ich sie ja nicht zu hochhypen, weil man sich wieder von den Extras des modifizierten Androids des Herstellers (in diesem Fall LG) abhängig macht, aber es ist doch zu praktisch.

Verdammt, wo ist die Fernbedienung?

wp-1451684104012.jpg

Die Infrarotfernbedienung unter dem LG G4

Man sitzt auf der Couch, hat einen Stream angemacht und irgendwie ist der Ton doch zu laut oder zu leise. Doch wo liegt gerade die Fernbedienung? Weit weg! Aber das Handy ist ja immer griffbereit. Das LG G4 beseitzt einen Infrarotsensor, womit man Geräte wie zum Beispiel den Fernseher fernsteuern kann. Und damit es bequem ist, ist die App dazu direkt in das System integriert. Also muss man einfach nur die Fernbedienung schnell anlernen und schon kann man seinen Fernseher auch mit dem Handy fernsteuern – per Infrarot. Ich liebe es. Für meinen Fernseher gibt es zwar auch eine App zur Fernsteuerung über das WLAN, aber die ist träge und bis sie gestartet ist, dauert es. Infrarot funktioniert, ist für den Fernseher nativ und der Akku des LG G4 hat meistens noch genug Energie, um den Fernseher zu steuern.

Es gibt ein Radio

Gut, das dürfte vor allem mich als Radiofreak am meisten begeistern, aber es gibt ein Radio. Kopfhörer dran und Radio hören. Ganz klassisch, über UKW, ohne dass das Datenvolumen angefasst wird. Eine gute Alternative, wenn man mal wieder über dem monatlichen Trafficguthaben liegt.

Backups

Mit der LG Bridge kann man eine komplette Datensicherung des Handys auf dem Computer speichern und das ganze funktioniert auch ohne LG-Account und die Rücksicherung funktioniert exzellent – das habe ich auch schon ausprobiert. Alle Einstellungen und Apps sind dann wieder da, so dass man dann wirklich bei einem Zurücksetzen wieder da weitermachen kann, wo man vor dem Backup aufgehört hat.

wp-1451685097657.jpg

Die Systemeinstellungen unter LG G4

Es gibt auch wie gesagt ein paar Dinge, die mich stören, was vor allem daran liegt, dass ich vorher ein puristisches Android hatte:

  • Das Einstellungsmenü ist mit Spezialeinstellungen von LG durchtränkt, das viele Funktionen automatisieren soll, die ich nicht benötige. Dazu kommt dann, dass ich dann
  • gewohnte Einstellungen, deren Ort ich von Android her kannte nicht mehr wiederfinde.
  • Ein paar Android-Steuerungs-Widgets fehlen :(
  • Und natürlich dauern Updates, bis sie von LG für das Telefon fertig gestellt sind

Ach ja, LTE+. Wie gut funktioniert LTE+?

wp-1451686274998.jpg

Speedtest mit LTE+

Es macht insgesamt einen ganz guten Eindruck. Es ist öfter verfügbar, als ich dachte, allerdings muss ich auch sagen, dass man in einer Stadt wie Köln eher selten die volle maximale Bandbreite erhält. Dafür sind einfach zu viele Menschen in der Nähe. Aber immerhin habe ich bei mehreren Test um die 90 MBit/s erhalten. Das finde ich schon ganz brauchbar. Aber so richtig groß Flächendeckend ist es noch nicht. Gefühlt ist es so, dass es immer vereinzelte Funkzellen sind, die LTE+ unterstützen und wenn man sie verlässt, dann ist man wieder beim „alten“ LTE-Standard. Aber es ist echt ok. Getestet habe ich es übrigens im Netz von Vodafone.

Das LG G4 läuft bei mir übrigens schon unter Marshmallow, also Android 6.0 und demnach der aktuellsten Version, die LG zur Verfügung stellt. Nach einem Test von einer Woche kann ich sagen: ich mag es und mag es aktuell auch nicht mehr hergeben. Alle Daumen hoch.

Veröffentlicht von

Fachinformatiker, Medienliebhaber und - konsument, Rheinländer, kleiner Radiomacher, Schreiber dieses Blogs

, am

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo Sebastian,
    es freut mich, dass dir das G4 gefällt, dann sind wir schon zwei.
    Um ehrlich zu sein, gefällt mir meines nach dem Update auf Android 6.0 nicht mehr so gut, da die Radio App zwar startet, ich aber nichts hören kann.
    Musik mit dem MP3 Player kann ich abspielen.
    Hast du einen Tipp für mich, wie ich das wieder hinbekomme?
    Danke und Gruß,
    Marco

  2. Hallo Marco,

    danke für Dein Feedback. Bevor ich zum Radio komme, hoffe ich, dass das Radioproblem das einzige ist, was Dich stört. Denn das Berechtigungskonzept von Android 6.0 mag ich sehr. So kann man jetzt Apps explizit ja Dinge verbieten, was die Zugriffe auf Daten und Funktionen angeht. Und das finde ich eigentlich eine sehr gute Bereicherung. Vorher konnte man das nur verhindern, in dem man die App nicht installiert. Das ist mein großes Lieblingsplus.

    Nun zum Radioproblem: ich habe es gerade nochmal bei mir probiert und es funktioniert ganz gut. Ich schreibe jetzt wahrscheinlich Dinge, die Du schon weißt, aber ich frage es zur Sicherheit trotzdem: die Antenne beim LG G4 sind die Kopfhörer. Wenn keine Kopfhörer eingesteckt sind, gibt es keinen Empfang. Wenn Kopfhörer dran sind, würde ich es vielleicht auch mal mit anderen probieren. Vielleicht gibt es an einer wichtigen Stelle einen Kabelbruch in den Kopfhörern? Und: ist der Empfang vielleicht draußen besser?

    In der App selbst gibt es unten Links einen Knopf für die Lautstärke, die sich dann oben öffnet. Vielleicht ist sie ganz runtergeregelt? Es müsste eigentlich immer mindestens ein Rauschen zu hören sein. Selbst, wenn es keinen Empfang von einem Sender gibt. Wenn sogar das Rauschen fehlt, dann könnte es sein, dass wirklich im Bereich der Lautstärkensteuerung ein Problem ist.

    Ach ja, eine IT-Standardfrage: Hast Du das LG G4 schon mal aus und wieder angemacht?

    Viele Grüße

    Sebastian

Schreibe einen Kommentar