Songtexte, die im Kopf gewaltiger waren, als sie sind…

Wenn man nicht gerade in einer Karaokebar sitzt oder einen Titel ganz besonders intensiv wahr nimmt und singt, dann ist einem in den meisten Fällen gar nicht so bewusst, wie viel Inhalt und Text so ein Titel hat. Der ein oder andere Ohrwurm überlebt ja im Kopf, auch wenn man die Songtexte nicht kennt.

Erst neulich hatte ich mal wieder einen solchen Ohrwurm. Der Titel “Bakerman” von Laid Back. Aber mir war nie so richtig bewusst, wie viel Text der Titel hat. Also habe ich mal nach den Lyrics gegoogelt. 19 verschiedene Wörter hat der Titel. Ganze 19 Wörter. Dabei ist mir dann auch eine Textstelle aufgefallen, die ich auch nie verstanden habe:

Sagabona kunjani wena

Mit etwas googeln findet man heraus, dass es sich dabei um isiZulu handelt und “Hallo, wie geht es dir” heißt. Dieses Wissen, verbunden mit dem Video zum Titel lässt wohl deutlich vermuten, dass man bei dem Titel und Video einfach unglaublich viel Spaß gehabt haben muss. Ich empfehle auch hier, das sich mal anzusehen.

Aber moment….

hatte er nicht noch einen Titel? Richtig, “Sunshine Reggae” war ein anderer, bekannter Titel von ihm. Der hat immerhin etwas mehr unterschiedliche Wörter (knapp 30) und das Video ist dort auch näher am Musikvideo. Aber auch hier ist es überraschend, dass der Titel mit so wenigen, unterschiedlichen Wörtern auskommt. Natürlich gibt es auch Instrumentals, aber bei den Titeln geht man vom Höreindruck eher nicht von so wenigen Worten aus.

Es gibt sicher noch mehr Titel, die in der Richtung auffallen. Leider fallen mir Ad-Hoc keine ein, aber ich freue mich über jeden Hinweis in den Kommentaren. Bestimmt kann man die Liste noch verlängern. Es müssen auch nicht nur Wortarme Titel sein. Vielleicht auch Titel, die vom Inhalt her überraschend anders sind, wenn man sich nur mal mit ihnen auseinander setzt. Ich freue mich über ein Feedback :-)

Veröffentlicht von

Fachinformatiker, Medienliebhaber und – konsument, Rheinländer, kleiner Radiomacher, Schreiber dieses Blogs

, am

Schreibe einen Kommentar