GoogleSupport – ein Erlebnis

Mein Handy hat eine kleine Macke. Nichts schlimmes, aber irgendwie stört es doch: die Frontkamera für Selfies ist defekt. Nach etwas Recherche habe ich dann die Nummer vom GoogleSupport in Deutschland gefunden und dachte mir: ruf an und schildere mal dein Problem. Vielleicht ist denen ja etwas bekannt. Und was soll ich sagen:Ich hatte schon lange nicht mehr einen so freundlichen Telefonsupportkontakt, wie an dem Abend. Relaxt und freundlich wurde das Problem besprochen. Mir wurden anschließend per Mail noch einige Instruktionen zugeschickt, mit denen ich probieren sollte, ob die Kamera mich doch noch mag. Sehr verständlich für eine schriftliche Step-By-Step-Anleitung und schnell durchzuführen.

Ein offener Call – ein Mitarbeier

Was mich aber bereits direkt am Anfang begeisterte: mit Beginn der Telefonsupports kümmert sich ein Mitarbeiter um das Problem. So vermeidet man, das man immer jemandem erklären muss, was eigentlich das Problem ist und an welcher Stelle der Problemlösung man sich befindet. Klar, das kann man auch alles gut dokumentieren, aber ich glaube fest daran, das eine feste Zuweisung eines Problems an einen Mitarbeiter für eine bessere Bearbeitung sorgt. Außerdem ist es dem Kunden gegenüber umso schöner, weil der anonyme Support einen Namen bekommt. Ein hör- und lesbares Gesicht.

Problem schnell gelöst

Dabei ist das Problem meines Anrufes aber auch schnell gelöst, denn als sich herausstellte, dass es kein Softwareproblem ist, bot Google einen Hardwareaustausch an. Schnell und unkompliziert. Ähnliches kann man ja auch ab und an bei anderen Herstellern erleben, trotzdem erfreut es natürlich einen Kunden, wenn es wirklich auch mal wieder so klappt. Und weil es so schön ist: erst kommt die neue Hardware – dann muss die alte Hardware eingeschickt werden. Also ein richtiger Austausch ohne Verlusterscheinungen. Für so einen Support am Kunden gibt es 5 Sterne.

PS:  Und für die freundliche Supportmitarbeiterin direkt 5 Sterne dazu :)

Veröffentlicht von

Fachinformatiker, Medienliebhaber und – konsument, Rheinländer, kleiner Radiomacher, Schreiber dieses Blogs

, am

Schreibe einen Kommentar