Jeder Zweite will “nur” telefonieren

Gerade habe ich bei Heise gelesen, dass jeder Zweite nur mit seinem Handy telefonieren will und ansonsten keine der Zusatzfunktionen nutzen mag, die das Handy so bietet. Nochmal um sich das auf der Zunge zergehen lassen. Es klingt nämlich so, als ob das Erschreckend wäre, denn umgekehrt bedeutet das auch, dass die anderen 50% mehr wollen, als nur telefonieren, also Kalender nutzen, Fotos machen, Internet surfen usw. Wenn man bedenkt, dass das in der Quelle genannte Institut Handybenutzer im Alter von 14-69 Jahren befragt hat, dann finde ich das erstaunlich viel, weil das bedeutet, dass in der breiten Masse viele Menschen mit ihrem Handy schon mehr machen, als eben “nur” telefonieren. Von daher würde ich sagen: “Jeder Zweite nutzt das Handy nicht nur zum telefonieren”.

Veröffentlicht von

Fachinformatiker, Medienliebhaber und – konsument, Rheinländer, kleiner Radiomacher, Schreiber dieses Blogs

, am

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. der gedankengang ist interessant … es kann aber auch sein, dass sich das viele bisher einfach nur wünschen. endgeräte und verträge sind vielen leuten noch zu teuer, – gerade im “mehr” bereich. und die kaufbaren für jedermann lösungen sind nicht ausgereift….

  2. Das stimmt, die Zahlen geben nicht mehr her. Aber unter dem Aspekt geben sie auch nicht her, dass jeder Zweite “nur telefonieren” will, wenn man diese Aspekte ausblendet.

Schreibe einen Kommentar