Gears – und das klappt?

Google Docs ist Klasse. Man kann einfach Worddokumente erstellen und diese dann von überall aus abrufen und auch bearbeiten. Und man braucht keine Softwarelizenzen wie zum Beispiel bei den Produkten von Microsoft. Und obendrein kann man auch ganz einfach mit anderen die Dokumente teilen und bearbeiten. Das I-Tüpfelchen wäre es dann, diese Dokumente auch noch unterwegs – ohne Internetverbindung – bearbeiten zu können. Und das geht nun auch: mit Google Gears.

GoogleGears Online

GoogleGears Online

Klar konnte man das vorher auch: man hat einfach das Dokument exportiert, bearbeitet und dann importiert. Aber das ist doch Umständlich. Google Gears kopiert einfach alles Dokumente lokal und zeigt sie im Offline-Modus genau so an, als ob der Computer online wäre. Auch die Dokumentübersicht sieht gleich aus. Einzig und allein ein kleines Symbol oben rechts neben dem Loginnamen zeigt an, dass man Offline oder Online ist. Die Einrichtung geht schnell und einfach:
– Gears runterladen
– Gears installieren
– In Google Docs gehen
– Offlinemodus aktivieren
– Fertig

Einen Hacken gibt es aber doch: Google Dears steht in der deutschsprachigen Version von Google Docs noch nicht zur Verfügung. Um in den Genuss zu kommen, muss man in den Einstellungen seine Sprachversion umstellen auf „US English“. Dafür kommt man dann in den Genuss dieser Funktion. Für die meisten sollte die Englische Version sowieso keine Barriere darstellen, weil mit dem Englisch kann man ja gut arbeiten.

Das gleiche gilt übrigens auch für den Google Reader. So kann man alle Feeds auch unproblematisch von unterwegs aus lesen. Aber dafür gibt es sicherlich auch bessere Programme, als die aus dem Hause Google.

, am

Schreibe einen Kommentar