Das Bahnportal “im ICE”

Sonntag, 10.06.2018 0 Von Sebastian

Die Bahn gibt sich deutlich Mühe, die Fahrgäste während der Fahrt gut zu informieren und zu unterhalten. Seit über einem Jahr gibt es das freie WLAN, dass nach und nach in einer ausgeweiteten Testphase allen zur Verfügung gestellt wurde. Gleichzeitig wurde aber auch das Portal im Zug immer weiter ausgebaut. Ich möchte hier mal für mich die interessantesten Funktionen vorstellen:

Beim Aufruf der Adresse http://portal.imice.de landet man im angepassten Portal für die jeweilige Fahrt. Das hat zwar keinen Einfluß auf die Inhalte, aber auf alle Zuginformationen während der Fahrt. Das ICE-Portal stellt während der Fahrt alle Informationen über den Fahrtverlauf, Verspätungen und Gründe für die Verspätung zur Verfügung. Und damit man sich auf sein Ziel freuen kann, gibt es sogar Informationen zum Ziel im Zug im Portal. Auch interessant: die aktuelle Fahrtgeschwindigkeit kann man sich dort auch ansehen. Das ist auch immer zwischendurch mal ganz interessant, wenn man auf einer der richtig schnellen Strecken unterwegs ist und man dann auch lesen kann, dass man mit 300 km/h durch das Land fährt.

Großes Unterhaltungsangebot mit Video und Hörspielen

Jetzt aber zum wirklich interessanten: man kann Videos schauen und Hörspiele hören! Im Zug, selbst wenn das Mobilfunknetz ausfällt. Dabei wird beim Videoangebot auf einen “Bahn”-Katalog von Maxdome zurückgegriffen. Genutzt habe ich es noch nicht, es dürfte aber für die meisten Bahnfahrer das interessanteste Feature sein. Viel mehr mag ich die Hörspielangebote. Diese können ohne Registrierung einfach im Zug über das Handy oder das Notebook gehört werden, benötigen keine App und laufen einfach im Browser. Das Hörspielangebot wechselt dabei von Monat zu Monat. Auch für Kinder war bis jetzt in meiner Wahrnehmung immer etwas dabei.
Was aktuell im Angebot im Portal ist, kann man sich online ansehen und so schon vor der Fahrt darüber informieren.

Unterwegs informiert

Wer es lieber faktisch mag, kann sich während der Fahrt auch über das aktuelle Weltgeschehen informieren. Es gibt die Tagesschau in 100 Sekunden, die man sich jederzeit ansehen kann. Auch verschiedene, aktuelle Nachrichten der Tagesschau kann man sich im Portal durchlesen. Bei einer meiner letzten Fahrten habe ich sogar gesehen, dass man sich die aktuelle Ausgabe der Welt online durchlesen kann. Das hat mich überrascht, fand ich aber ganz gut. Das darf auch gerne als Angebot bestehen bleiben.
Apropos Print-Medien in digitaler Form: auch einige Zeitschriften sind über das Portal abrufbar. Das wechselt über das Jahr und kann ebenfalls unter dem Link abgerufen und in Erfahrung gebracht werden.

DB Mobil und eigene Artikel

Zu den ganzen anderen Angeboten gesellen sich dann auch Infos aus dem eigenen Informationsportfolio: die DB Mobil, die im Zug auch als Zeitschrift ausliegt, lässt sich auch online im ICE Portal lesen. Außerdem gibt es einige Artkel, die extra für das Portal geschrieben worden sind und Tipps und Empfehlungen aus allen Bereichen geben. Zum Teil handelt es sich dabei auch um Auszüge aus der DB Mobil als eigenständige Artikel, was aber nicht stören ist, sondern eher dazu führt, dass man doch nochmal einen Artikel aus der Zeitung lesen kann.

Fazit

Wer droht, sich die Zugfahrt über zu langweilen, weil er es vor Reisebginn nicht mehr in den Zeitungskiosk geschafft hat, der findet im Portal im ICE auf jeden Fall jede Menge Infos, um sich die Zugfahrt zu verkürzen. Die Inhalte sind lokal im Zug zwischengespeichert, so dass man vom Internetzugang unabhängig ist und die ganzen Artkel, Hörbücher / Hörspiele und Videos auch nutzen kann, wenn das Internet nur schwach ist. Ich finde das Angebot inzwischen so stark, dass man gezielt sogar auf den Gang zum Kiosk verzichten kann. Erst recht, wenn man viel mit dem Zug fährt. Das Portal im ICE ist meiner Ansicht nach sehr stark.

Wie sind eure Erfahrungen? Wenn ihr sie mit allen Lesern teilen mögt, schreibt gerne einen Kommentar.