Review Bluetooth-Kopfhörer 1More iBFree

Die Rede ist von der Marke „1More“ und der Serie „iBFree“. „iBFree“ hat natürlich nichts mit dem Apfel zu tun, sondern ist der Name einer Serie verschiedenfarbiger In-Ear Kopfhöhrer, die über Bluetooth mit dem Smartphone oder Laptop verbunden werden können. Und schon ist die Zeit des Kabelzerrens vorbei.
Der kalifornische Hersteller „1More“ aus San Diego schreibt sich dabei höchste qualitative Ansprüche, für einen erschwinglichen Preis auf die Fahne.

Zu Recht: Die Kopfhörer der Serie „iBFree“ kosten im Schnitt 50€ und sind in vier verschieden Farben (grau, türkis, rot und grün) zu haben.
Ich persönlich mag keine großen Bügelkopfhöhrer, deshalb standen diese schonmal außer Frage. Die Kissen der Hörer drücken mir zu sehr auf die Ohren und das macht das Trageerlebnis recht schnell anstrengend.
Natürlich soll es kabellos sein, also muss Bluetooth her.

Hierfür gibt es also eine Stöpselvariante, – die mit einem Kabel verbunden – hinten um den Hals gelegt werden kann. Der Tragekomfort ist durch die Silikonstöpsel sehr angenehm.

Die Kopfhörer sind außerdem mit einem „Widerhaken“ aus Silikon ausgestattet, dieser klemmt sich sozusagen in die Ohrmuschel gewährleistet einen besseren Sitz im Ohr.

Selbst den Kautest von mir als Kaugummijunky, hat das Gerät überstanden; ohne dass die Stöpsel aus den Ohren rutschen. Dieses Feature eignet sich ebenfalls super für Sporttreibende.
Beides; sowohl Stöpsel als auch Widerhaken sind mit drei verschiedenen Größen im Lieferumfang enthalten und somit auch für kleinere Kinderohren geeignet.

Außerdem ist natürlich eine kleines Bedienpad integriert, mit dem sich die Musik lauter und leiser stellen lässt.

Ebenfalls kann man über Smartphone auch Musiktitel damit anwählen und über das eigenständige Mikro, Anrufe entgegen nehmen. Komplett wird alles durch die Ladebuchse, mit der über den herkömmlichen Mikro-USB-B-Stecker (auch in den meisten Smartphones zu finden) geladen werden kann.
Für mich hat sich nach über zwei Wochen Test, eine sehr gute Klangintensität heraus gestellt. Der Sound ist durchweg rund, der Bass kommt satt aber nicht übertrieben im Ohr an.

Zum Thema „Noise Cancelling“ kann ich sagen: Das gibt es so nicht. Der Hersteller selbst spricht von „Noise Isolation“, was ich selbst bestätigen kann.

Je nach Größe der Stöpsel und natürlich der Lautstärke, findet besagte Isolation statt. Außen- oder Hintergrundgeräusche sind allerdings wahrnehmbar. Das ist für die Nutzung im Straßenverkehr sicherlich auch nicht unbedingt ein Nachteil.

Wer also doch lieber das komplette Noise-Cancelling-Erlebnis braucht, der ist bei Bose besser bedient. Und wesentlich teurer: circa 250€.
Die Reichweite soll laut Gebrauchsanleitung 100 Meter betragen. Sicherlich realistisch, wenn man sich unter freiem Himmel bewegt. In geschlossenen Räumen kann es schon mal problematisch werden, je nachdem wie alt das Haus ist. Grundsätzlich funktioniert die Kopplung aber auch auf größere Entfernung sehr gut. Man kann das Smartphone also ruhig mal beiseite legen, um sich den Kaffee aus der Küche zu holen.
Der Ladestatus wird einem bei jedem Einschalten der Hörer ins Ohr geflüstert und wenn die Batterie dann doch mal runter ist, kommt in regelmäßigen Abständen auch dazu eine Ansage. Ein Ladevorgang dauert ca. zwei Stunden, eine Ladung von 15 Minuten, garantiert jedoch eine Musikwiedergabe von einer Stunde.

Bisher bin ich mit der Akkuleistung zufrieden, man muss eben nur daran denken, dass man eventuell ein Ladegerät bei sich trägt und eine Powerbank für unterwegs.

Die Kopfhöhrer sind außerdem sowohl mit Android, als auch mit Apple kompatibel.
Fazit: Das Preis/Leistungsversprechen des Herstellers wird eingehalten. Wer satten Klang, guten Sitz und andere Steuerungsmöglichkeiten für verhältnismäßig schmales Geld möchte, ist hier genau richtig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.