Mit Evernote Tutorial-Bilder anschaulich gestalten

Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte, so eine gute, alte Redewendung. Und tatsächlich: jeder Text kann durch ein schönes Bild deutlich aufgewertet werden. Aber auch in Bildern gibt es nicht selten etwas zu erklären und zu zeigen. Aber wie macht man das schön und ansehnlich? Hier komme ich zu einem Tool, dass eine schöne Funktion dafür integriert hat und es einem sehr einfach macht: Evernote.

Evernote ist in der Regel bekannt dafür, dass man Notizen und allgemein Dinge, die man festhalten möchte dort sammelt und durchsuchbar macht. Das geht mit Dokumenten aller Art, die zum Teil hinther auch durchsucht werden können. Natürlich können auch Bilder eingefügt werden. Manchmal reicht es aber nicht nur, ein Bild zu machen, es ist auch Erklärungsbedürftig. Gut, wenn man eine Möglichkeit hat, das anschaulich zu machen. Und dies bietet Evernote von Haus aus.

Pfeile und Kreise lassen sich ganz einfach in das Bild einfügen und dazu passende, kurze Texte schreiben. Hier ein Beispiel anhand des WordPress-Editors:

Evernote

Die Bilder kann man anschließend auch wieder runterladen und extern speichern, so dass man Evernote an dieser Stelle tatsächlich als Editor verwenden kann. Ich finde es gerade für Tutorials und Erklärungen ein cooles und schönes Tool. Was nutzt ihr, um solche Anschauungen zu machen? Word? Oder sogar eine Bildbearbeitungssoftware?

Veröffentlicht von

Fachinformatiker, Medienliebhaber und - konsument, Rheinländer, kleiner Radiomacher, Schreiber dieses Blogs

, am

Schreibe einen Kommentar