Microsoft Train Simulator im Jahr 2015 unter Windows 10

2001 bringt Microsoft den TrainSimulator raus. Wenn man bedenkt, wie beliebt Flugsimulatoren sind, bei denen man sich frei am Himmel bewegen kann, ist es schon fast Wahnsinn, so etwas für Zuge zu machen, weil man doch nur eingeschränkt auf Schienen fahren kann. Und doch hat das Spiel bis heute seine Fans.

Ich erinnerte mich noch daran, im Keller den U-Bahn-Simulator für Berlin zu haben. Was aber abhanden kam, war der TrainSimulator selbst. Zu meiner Überraschung kann man den aber noch kaufen – und das gerade mal für knapp 10 €.

Was dann kam, war erwartbar: nach der Installation weigert sich das Spiel zu funktionieren. Dabei ist es egal, welchen Kompatibilitäts-Modus Windows benutzen sollte, es wollte nicht starten. Zum Glück gibt es dieses Internet. Und da fand ich den wichtigsten Hinweis: es gibt einen Patch für das Spiel aus dem Jahr 2002. Nachdem ich den installiert hatte, lief es sofort los. Jetzt steht dem Simulationsspaß auf der Schiene nichts mehr im Wege.

Es gibt für das Spiel auch viele Add-Ons, mit denen man ganz andere Strecken fahren kann. So ist zum Beispiel eine Erweiterung für die Linien U2 und U8 der Berliner U-Bahn erhältlich, aber auch eine sehr Detailgetreue Nachbildung einiger Stadtbahnen in Köln. Letztere gibt es sogar im Internet kostenlos zum Download.

Außerdem gibt es noch einige, frei erhältliche Updates, die einige Enthusiasten programmiert haben, die einige Verbesserugen zum Spiel bringen. Wenn man nach dem MSTS (Microsoft Train Simulator) googelt, findet man auch diese Updates, die das Originalspiel auch mit vielen Add-On-Packages nachträglich lauffähiger machen und verbessern, so dass sich ein Erwerb des alten Spiels trotzdem noch lohnt. Und falls es bei jemanden dann doch nicht funktionieren sollte, ist das finanzielle Risiko  immerhin verschmerzbar bzw. man kann es zum Beispiel an Amazon zurück schicken, wenn man es nicht zum Laufen bekommt. Wer aber Eisenbahnen mag und schon immer mal ein wenig Lokführer oder U-Bahn-Fahrer spielen wollte, sollte es auf jeden Fall mal versuchen.

Wer also schon immer mal einen Zug fahren wollte, der hat euch heute noch viel Spaß mit der Simulation, sollte seine Ansprüche an die Grafik aus dem Jahr 2001 zwar zurück schrauben, aber sich trotzdem davon begeistern lassen, wie gut es dann letztlich doch aussieht.

Ich habe schon mal die ein oder andere Strecke mit Freude bereist ;)

Veröffentlicht von

Fachinformatiker, Medienliebhaber und – konsument, Rheinländer, kleiner Radiomacher, Schreiber dieses Blogs

, am

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo Oliver,

    da nicht eindeutig klar ist, wie die Rechtslage dazu ist, wenn man auf solche Dateien linkt, kann ich nur auf die Benutzung von Google verweisen. Aber wenn man nach den regulären von Microsoft herausgegebenen MSTS Patch Dateien sucht, findet man sicher dort auch die anderen Dateien.

    Viele Grüße

    Sebastian

Schreibe einen Kommentar