Musik und Tanz

Wenn jemand Musik öffentlich aufführt, dann muss er sich bei der GEMA melden und eine entsprechende Lizenz erwerben. Dabei gibt es die verschiedensten Lizenzen und Preismodelle. Auf den Seiten der GEMA kann man sich da echt ganz schön durchwühlen durch die unterschiedlichsten Lizenzen.

Meine Lieblingslizenz habe ich allerdings schon gefunden. Die Lizenz für Narrenvereine und -verbände. Das klingt erstmal unspekatakulär, aber man muss schon einiges beachten, wenn man Musik aus dem GEMA-Reportoire nutzen möchte. Denn je nach dem wer alles auftritt, kann das im Preis einen großen Unterschied machen. Zum Discountpreis gibt es den Verein mit Tanzpaar oder Tanzmariechen für nur 101,40 Euro. Aber wehe, da ist noch eine Tanzgarde dabei. Dann schraubt sich das hoch auf 180,60 Euro bzw. 251,20 Euro. Ob der Preis proportional zum Gewicht des Tanzmariechens ansteigt, das hochgehoben wird?
Den Jackpot zieht man dann, wenn man eine vollbesetzte „Narrenvereinigung“ hat, bestehend aus: Tangarde, Tanzmariechen und Tanzpaar. Das kostet dann 323,10 Euro. Wer da lieber sparen möchte, der arbeitet lieber nur mit Tanzgarde und Tanzmariechen ohne Tanzpaar, denn dann ist man gerade mal bei 251,20 Euro.

Und bevor ich närrisch werde, lest es euch bei Interesse selber durch. Aber ich bin Stolz auf unser Land: wir haben hier wirklich für alles eine Regelung :-)

, am

Schreibe einen Kommentar