[Meinung] Liebe Online-Shops

Das Etikett von Schuhen in Größe 52.

Gerade habe ich wieder einen erhalten: einen Newsletter, der auf neue Schuhe hinweist, die aber leider nur bis Größe 47 hergestellt werden. Es nervt und frustriert mich ungemein. Da hat man bei euch schon mehrmals etwas online eingekauft. Ihr habt die Newsletter aufgrund dessen im Verhältnis Schuhe zu Sportbekleidung zu Streetwear entsprechend angepasst, weil ihr wisst, wofür ich empfänglich bin. Aber eine Sache bekommt ihr bis heute nicht hin: obwohl ich bei euch zum Beispiel Schuhe jenseits der Größe 50 bestelle, erhalte ich zum überwiegenden Teil Newsletter mit Angeboten zu Schuhen, die diese Größe nicht mal annähernd erreichen.

Ihr personalisiert Anreden, achtet bei der Auswahl darauf, dass ich keine Damenbekleidung erhalte, gebt den nächstgelegenen Shop an, habt den Rhythmus der Versands an die besten Zeiträume angepasst, und auf der Zielgeraden steht dann, dass alles bis dahin zutreffende für die Katz ist, weil es mir schlicht und ergreifend nicht passt.

Es wirkt auf mich öfter auch mal so, dass man erst zeigt, was man hat und es dann nicht anbieten kann, weil man sich einfach nicht bis zum Ende Gedanken darüber gemacht hat, was der Kunde wirklich benötigt. Das Angebotene Dinge nicht in meiner Größe vorhanden sind, ist bei euren Newslettern eher die Regel, als die Ausnahme. Meine Interessen wurden zwar mehr oder weniger gut erfasst, aber das Angebot passt am Ende aifgrund der verfügbaren Größen dann doch nicht. Das geht doch besser und wenn man doch schon so weit ist, sollte sich dieses kleine Kriterium doch erfüllen lassen. Für Menschen in Übergrößen ist es schon schwer genug, etwas in der richtigen Größe zu finden. Macht es doch einfacher. Ich bin sicher, das hebt auch die Verkaufschancen. Oder bietet entsprechende Optionen zum Hinterlegen der Größen an. Es kann ja nicht so schwer sein.

Das nervige ist, dass man mit solchen Größen sehr oft sowieso schon Kompromisse eingehen muss: da wird schon mal eine nicht ganz so beliebte Farbe akzeptiert, weil es einfach in der richtigen Größe vorhanden ist. Ich persönlich gehe deswegen schon oft nicht mehr gerne shoppen, weil es nervt, dass einfach viele Dinge, die einem gefallen grundsätzlich nicht in meiner Größe vorhanden sind. Online wird mit solchen Newslettern dann der gleiche Fehler weiter gemacht, obwohl doch gerade hier mehr Möglichkeiten vorhanden wären, so etwas abzufangen.

Ich würde mich freuen, wenn es auch hier mal deutlich einen Schritt in Richtung Zukunft geht und das Angebot an der wichtigsten Stelle, nämlich der Größe, deutlicher in der Ansprache angepasst wird. Vielleicht ist es ein guter Vorsatz für 2017 :-)

Veröffentlicht von

Fachinformatiker, Medienliebhaber und – konsument, Rheinländer, kleiner Radiomacher, Schreiber dieses Blogs

, am

Schreibe einen Kommentar