Dihydrogenmonoxid

Ja, ein Wort, dass ich noch nicht einmal fehlerfrei aussprechen kann. Dazu wurde es garniert mit Infos wie

Es steckt in fast allen Lebensmitteln und in unseren Seen. Bereits geringe Mengen eingeatmet, lösen heftige Hustanfälle aus. In größeren Mengen kann der Stoff sogar tödlich wirken.

Wenn es die Wikipedia nicht gäbe, hätte ich echt schon fast gedacht, dass es mal wieder ein neues Problem haben. Das ist ein anderes Wort für Wasser, erfunden, um die Angst vor chemischen Begriffen zu nehmen. Nur weil das Wort böse klingt, ist das, was dahinter steckt nicht gleich böse. Das finde ich echt mal originell und das Wort verdient eine weite Verbreitung. Deswegen nehm es in euren aktiven Wortschatz auf! Es kingt sowieso cooler, als wenn man sagt “Herr Ober, ein Wasser für mich bitte”.

Veröffentlicht von

Fachinformatiker, Medienliebhaber und – konsument, Rheinländer, kleiner Radiomacher, Schreiber dieses Blogs

, am

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Als “Chemiker” würde ich das auseinandernehmen in
    di (2x) hydro(Wasserstoff H+Ionen) mon (1x) oxid(O2-Ionen)

    :D

    “war es ein beliebter Scherz von Schülern aus Chemie-Leistungskursen “(WIKIPEDIA) … ich weiß schon was ich morgen in der Schule mache!!!

Schreibe einen Kommentar