Aus den Spam-Mails

SpamIst es nicht toll? Da kommt man nach Hause, macht den Computer an, will die E-Mails lesen und rechnet mit vielen freudigen Mails von Freunden und anderen. Stattdessen gibt es weniger freudige Nachrichten: Spam-Mails. Das aktuelle Potpouri schöner Mails möchte ich auch mal auf euch einprasseln lassen.

Auf einem Bein zu stehen ist kein Test. Zaehlt nicht! Unser Test ist besser

Jaaa, das staunte ich auch nicht schlecht. Was will man uns hier verkaufen? Eine Beinpothese? Einlegesohlen? Schuhe mit unterschiedlich hohen Absätzen? Neeeein, es geht liediglich um einen Alkoholtester. Die werden momentan mit verschiedenden Topics unters Volk geworfen. Vorsicht, diese Verkaufshinweise trudeln auch unter dieser Überschrift ein:

Die Polizei macht es vor - blasen Sie selbst

Die Polizei spielt indirekt auch in der nächsten Spam-Mail eine Rolle. Hier will nämlich ein Anbieter seine Wandtresore an den Mann oder die Frau bringen.

Der Diebstahl aus Ihrem Buero

Die Topics variieren, sind aber alle gleich nervig. Nicht ganz so nervig sind die Verkaufsbinsenweisheiten. Und dabei wird dann auch wieder deutlich, das Spam nicht nur lästig sein kann, sondern manchmal auch nützliche Lebenstipps bereithalten kann. Denn unter dem Topic

Der Kunde muss sich gut fühlen, dann kauft er

werden Raumduftgeräte angepriesen. Zweifellos das wichtigste Utensil, das in Spam-Mails seit langem beworben wurde. Direkt nach P***s-Enlargements und V****a.

Ich denke, ich mache bald noch ein paar Zusammenstellungen der interessantesten Spam-Mails. Denn wie sagte Erika Berger früher schon immer im Horoskop „Jeder Tag ist eine neuer Anfang“ und ich bin sicher, dass das auch der Grund dafür sein wird, warum wir auch morgen wieder kraftvoll mit Spams überschüttet werden.

2 Antworten auf „Aus den Spam-Mails“

  1. Also entweder dein Job füllt dich im Moment nicht ganz aus und du hast wirklich Langeweile, oder aber du warst so verzweifelt, dass dir sonst keiner geschrieben hat.
    Anders kann ich mir nicht erklären wie man so viel Zeit investiert um Spam-Mails zu lesen. ;)

    Ich empfinde die 2-3 Sekunden die der Client nach einer Nacht brauch um die angekommenen Spam-Mails auszusortieren, schon als absolute Zumutung, aber auf die Idee gar einen Blick in den Spam-Ordner zu werfen, würde ich glaub‘ nie kommen ;)

    Freu mich trotzdem aufs „best of“ :D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.